Der begriff "Nabelschnurblut" beschreibt blut, das in der Nabelschnur und der Plazenta nach der Geburt eines Babys bleibt. Der Begriff "Nabelschnurgewebe" bezieht sich auf den Rest der Nabelschnur. Das Nabelschnurblut, das Nabelschnurgewebe und die Plazenta sind alle sehr reiche Quellen von Stammzellen. Die meisten Stammzellen im Nabelschnurblut sind blutbildende oder hämatopoetische Stammzellen. Die meisten Stammzellen im Nabelschnurgewebe und die Plazenta sind mesenchymale Stammzellen.
Lesen Sie Mehr »

Nabelschnurblutstammzellen können über 80 Krankheiten heilen. Die meisten Krankheiten, die man mit Stammzelltransplantation behandeln kann, sind bei Kindern selten. Die ausnahmen sind erbliche Blutstörungen (z.B. Sichelzellkrankheit und Thalassämie) in bestimmten Populationen. In den letzten jahren haben klinische Studien mit Nabelschnurblut für die Behandlung von mehr häufiger Kinderkrankheiten, wie zerebrale Lähmung, Autismus und andere, sich als vielversprechend gezeigt.
Lesen Sie Mehr »

Eltern, die Nabelschnurblut spenden möchten, sind sich darauf angewiesen, ob es eine öffentliche Bank gibt, die Spenden aus dem Krankenhaus sammelt, wo ihr Baby geboren wird. Suchen sie unsere liste der öffentlichen Banken in ihrem Land. Eltern, die Nabelschnurblut und / oder Nabelschnurgewebe für ihre Familie speichern möchten, können Privatbanken in ihrem Land finden und vergleichen. Familienbanken bieten in der Regel Zahlungspläne oder Versicherungspolicen an, um die Kosten für Einlagerung zu senken.
Lesen Sie Mehr »


Shai's Story

Shai's StoryShai was a feisty little girl whose mother used her scientific background to search for the best approach to cure her cancer. Shai narrowly escaped death many times, including a recovery that even her doctors considered a miracle, yet she died at dawn on the day that she would have begun kindergarten. Her mother went on to found this website and charity in her memory. Read more...